• Startseite
  • Blog
  • Hochzeitsdeko mieten oder kaufen: Die Vor- und Nachteile

Hochzeitsdeko mieten oder kaufen: Die Vor- und Nachteile

Geschrieben am .

Deko mieten oder kaufen? Was ist günstiger und vor allem unkomplizierter? Beides hat seine Vor- und Nachteile. Warum eine Variante jedoch klar überlegen ist, lest ihr hier.

  1. Hochzeitsdeko: Ausgangssituation & Herausforderungen
  2. Die Lösung: Deko mieten – Geld und Platz sparen
  3. Hochzeitsdeko: Und nach der Hochzeit?
  4. Deko mieten: Vorteile von Liefer- und Aufbauservice
  5. Gemietete Deko kann nicht individuell sein – oder etwa doch?
  6. Dekokonzepte & -pakete: unkompliziert und entspannt

Hochzeitsdeko: Ausgangssituation & Herausforderungen

Für die Hochzeit braucht man einiges an Deko: Vasen und Kerzenständer für die Tischdeko, Girlanden für die Tanzfläche, Laternen und Schilder für den Raum und den Eingangsbereich, Windlichter und Lichterketten für den Außenbereich der Location – diese Liste ließe sich nahezu endlos fortsetzen. So kommt schnell eine ganze Menge verschiedenster Artikel zusammen, die man noch dazu jeweils nicht nur einmal, sondern in mehrfacher Ausführung braucht.

Das stellt Brautpaare schnell vor Herausforderungen: Was ist eigentlich alles nötig und in welcher Anzahl? Wo soll man die Deko besorgen, ohne ein Vermögen auszugeben? Wo lagert man eigentlich alles bis zur Hochzeit? Und was passiert danach damit? 30 Kerzenständer und 20 Vasen braucht man nun wirklich nicht im Wohnzimmer – ganz zu schweigen von Girlanden und Lampions.

Die Lösung: Deko mieten – Geld und Platz sparen

©Adalbert Keller/idealmoments.de

Deko zu mieten, ist hier eine willkommene Lösung, die praktisch alle der oben genannten Probleme löst. An erster Stelle steht die Kostenersparnis: Leihprodukte kosten meist nur halb so viel wie der Neukauf. So kann man entweder freigewordenes Budget an anderer Stelle einsetzen oder für dasselbe Geld wesentlich mehr Deko bekommen.

Dazu entfällt das Problem der Lagerung: Die gemietete Deko wird entspannt erst einen oder zwei Tage vor der Feier abgeholt oder aber – falls ihr eine Lieferung bucht – direkt zur Location gebracht. So muss für die Deko gar nicht oder nur für einen sehr kurzen Zeitraum ein Platz in den eigenen vier Wänden geschaffen werden.

Hochzeitsdeko: Und nach der Hochzeit?

Mietet man Deko, entfällt auch der Stress nach der Feier: Nachdem die Deko zurückgegeben bzw. abgeholt ist, habt ihr damit nichts mehr zu tun. Bei gekaufter Deko fängt dann die Arbeit eigentlich erst an – will man nicht auf der Masse an Deko sitzenbleiben, sondern zumindest einen Teil der Kosten durch den Weiterverkauf wieder hereinholen.

Nachdem alles sortiert ist, müssen gute Fotos jedes einzelnen Artikels erstellt werden, um diesen dann anschließend auf ebay oder in Facebook Gruppen inserieren zu können. Allein das frisst Zeit. Dazu kommen dann noch der Kontakt mit (nicht immer seriösen) Interessenten, die Abwicklung der Zahlungen und der Versand der Dekoration – natürlich bruchsicher verpackt in geeigneten Kartons. Hat man letztere nicht schon vor der Hochzeit gesammelt, muss man diese teuer kaufen.

Abgesehen vom immensen Zeitaufwand, der mit dem Verkauf anfällt, kommt noch dazu, dass man für die praktisch neuwertige Deko meist nur noch die Hälfte des Kaufpreises wiederbekommt. So zahlt man also praktisch denselben Preis, als hätte man die Deko geliehen, hat damit aber um einiges mehr Aufwand und bleibt dazu gegebenenfalls auf einzelnen Artikeln sitzen.

Deko mieten: Vorteile von Liefer- und Aufbauservice

©Adalbert Keller/idealmoments.de

Für einen meist vernachlässigbaren Aufpreis könnt ihr bei den meisten Dekoverleihen zudem nicht nur Lieferung und Abholung der gemieteten Deko dazubuchen, sondern auch deren Auf- und Abbau. Und diese Investition lohnt sich: Ihr habt am Tag vor der Hochzeit oder gar am Tag der Feier selbst keinen Stress und könnt euch darauf verlassen, dass die Deko fachgerecht und optisch ansprechend nach euren Wünschen aufgebaut ist.

Am Tag danach könnt ihr entspannt ausschlafen und gemeinsam mit euren Gästen frühstücken oder brunchen – den anstrengenden Part übernehmen helfende Hände für euch und auch mit der Reinigung (z.B. der Entfernung von Kerzenwachs oder Blumenresten) habt ihr keine Arbeit. So könnt ihr nicht nur euren großen Tag mit all den neuen Eindrücken ganz entspannt genießen, sondern ihn auch stressfrei ein- und ausklingen lassen.

Gemietete Deko kann nicht individuell sein – oder etwa doch?

©Adalbert Keller/idealmoments.de

„Alles schön und gut“, denkt ihr jetzt, „aber gemietete Deko könnte niemals meinem Anspruch an Individualität gerecht werden.“ Zu einem gewissen Grad mag das stimmen – natürlich ist geliehene Deko nicht von euch selbst mit Liebe gebastelt. Doch es spricht nichts dagegen, die Deko vom Verleih mit einzelnen selbstgebastelten Details zu ergänzen und aufzuwerten. Bei di cuore ist das sogar explizit gewünscht, um die Deko zu 100 Prozent an euch anzupassen.

Außerdem ist die Zusammenstellung der einzelnen Dekoartikel immer an euch und euer Dekokonzept angepasst. Lasst ihr euer Dekokonzept direkt von den Profis vom Dekoverleih entwickeln, ist dieses ohnehin individuell auf euch zugeschnitten.

Dekokonzepte & -pakete: unkompliziert und entspannt

Entscheidet ihr euch für ein professionelles Dekokonzept oder ein fertig zusammengestelltes Dekopaket, ist zudem entweder die Floristik schon dabei oder ihr habt ein Moodboard an der Hand, mit dem die Abstimmung mit dem Floristen umso leichter fällt, wenn diese nicht direkt vom Dekorateur übernommen wird.

Wie ihr seht, ist die Deko zu mieten, also nicht nur wesentlich günstiger und stressfreier, sondern kann euch auch andere Bereiche der Hochzeitsplanung enorm erleichtern. Ihr seid überzeugt? Dann stöbert direkt in meinen Leistungen. Ihr habt immer noch Zweifel? Schreibt mir ganz unverbindlich oder ruft mich an – ich bin immer neugierig, eure Meinung zu hören!

di cuore
deco & more by sabi

Deko Nürnberg

Sabine Storch
Wiesentalstraße 60

90419 Nürnberg

Folgt mir:

Partnerlogo von Hochzeitsportal24

© Copyright 2022 di cuore - deco & more by sabi