5 Fragen an Trauredner Ben Pandolfi

Geschrieben am .

Ben Pandolfi ist Trauredner aus Mannheim und beantwortete mir in einem Interview fünf Fragen rund um die Freie Trauung. Seine Antworten sich durchaus überraschend!

  1. Worauf kommt es bei einer Freien Trauung an?
  2. Wie stehst du zu Ritualen?
  3. Was was war Lustigste bzw. Schönste, das du bei einer Freien Trauung erlebt hast?
  4. Worauf sollten Brautpaare bei der Wahl der Rednerin bzw. des Redners achten?
  5. Wie stehst du zu dem Trend, dass Freunde und Familie die Freie Trauung gestalten?

Worauf kommt es bei einer Freien Trauung an?

In erster Linie kommt es für mich auf das transportierte Gefühl an. Was ist das Gefühl Eurer Liebe? Was empfinden die Menschen, wenn Sie Zeit mit Euch verbringen?

Wenn genau diese echten Gefühle auf Eurer freien Trauung entstehen und wir Raum haben, für alles was Raum haben soll, dann wird es eine gelungene Trauung. Es kommt nicht auf die Anzahl der Worte oder auf hoch elaborierte Texte an. Es ist wichtig, dass das Brautpaar und die Gäste sich zu jedem Zeitpunkt in ihrer Geschichte wiederfinden.

Wenn wir Platz schaffen für Lachen, Tränen der Rührung und für Eure Liebe und wenn wir Mut haben, mal andere Wege zu gehen – auch wenn es nicht die konventionellen sind –, wenn vorher die richtigen Fragen gestellt wurden, deren Output sich dann in der Trauung wiederfindet: Genau dann wird es ein unvergessliches Erlebnis, was die Menschen berührt hat.

Wie stehst du zu Ritualen?

Ich möchte kein Ritual kategorisch ausschließen. Das Wichtigste ist aus meiner Sicht, dass auch das Ritual zum Brautpaar und zum Motto der Hochzeit passt.

Symbolische Handlungen scheitern oft daran, dass nicht erklärt wird, warum wir sie machen. Was sie bedeuten. Auf was wir Bezug nehmen möchten. Oder weil Sie einfach keinen Mehrwert für die Gäste bieten.

Ich nenne die Rituale daher lieber Interaktionen mit den Gästen. Wenn wir genau schildern für was die Symbole stehen sollen. Wenn wir alle Menschen einbinden. Vielleicht jeder noch etwas für sich mitnehmen kann – sowohl haptisch als auch ein schlichtes, schönes Gefühl. Dann ist ein Ritual, ein gelungenes Ritual.

©www.voegeliphotography.com

Was war das Lustigste bzw. Schönste, was du bei einer Hochzeit erlebt hast?

Das ist wirklich nicht so einfach zu sagen. Jede Trauung ist auf die ganz individuelle Art etwas Besonderes. Eben immer etwas anderes. Ich bin glücklich, wenn das Brautpaar glücklich ist. Es sind im Laufe der Jahre so unfassbar viele schöne Dinge entstanden, dass ich das gar nicht in ein Ranking bringen möchte.

Ein Auszug bei „Highway to Hell”, der Sohn des Brautpaares, der mit dem Bollerwagen zum Ringtausch vorgefahren wurde, der Hund, der die Ringe bringt, die Braut, die vom Vater mit einer Rikscha zum Traubogen gefahren wird oder ein richtig schräg gesungenes Hallelujah des Hochzeitssängers. All das und viel mehr ist schon vorgekommen. Doch egal was war: Wir hatten immer Spaß. Ich glaube nur das zählt.  

Worauf sollten Brautpaare bei der Auswahl der Rednerin bzw. des Redners achten?

In meiner Welt, ist eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eurer Traurednerin oder eures Trauredners, dass ihr eine Verbindung zum Menschen findet. Genau diese Verbindung ist es, die für mich alle zwischenmenschlichen Beziehungen besonders macht.

Wie stehst du zu dem Trend, dass Freunde und Familie die Trauung gestalten?

Jedes Wort von Menschen, die das Brautpaar kennen und lieben, haben so viel mehr Gewicht, als jedes meiner Worte. Deswegen finde ich es super, wenn wir Wortmeldungen von Freunden und Familien in die Trauung einbauen.

Ich rate jedem Brautpaar, sich dennoch professionelle Dienstleister an die Seite zur nehmen. Selbst als hauptberuflicher Redner mit vielen Trauungen auf dem Buckel, gibt es auch für mich manchmal Situationen, die sich als „tricky“ gestalten. Als Profi weiß ich dann allerdings damit umzugehen.

Es ist schön, wenn die Familie und die Freunde die Trauung auch genießen können und sich nicht mit der aufwendigen Vorbereitung einer freien Trauung auseinandersetzen müssen. Zumal es auch nicht ganz so einfach ist, bei einer Trauung zu sprechen, auf welcher man die Menschen kennt und so viele eigenen Emotionen mitschwingen. Das durfte ich auf der Hochzeit meines Bruders selbst erleben.

Anyway. Am Ende des Tages geht es darum, dass das Brautpaar, die Entscheidung trifft, mit welcher sie sich am wohlsten fühlt. Auch eine von Familie und Freunde gestaltete Trauung kann und darf wunderschön werden.

Über Ben

©www.voegeliphotography.com

Was ist typisch BEN? Manchmal bin ich von mir selbst überrascht. Genau dadurch überrasche ich Menschen.

Ich glaube, dass mein Einfühlungsvermögen, meine positive Haltung und die Tatsache, dass ich auch immer Kind geblieben bin, mich besonders auszeichnen.

Meine unermüdliche Leidenschaft für Menschen und deren Geschichten treiben mich an. Mit Neugier, Weltoffenheit und Toleranz schaue ich auf alles drauf, was in meine Hände gelegt wird. Ist es nicht so, dass es eigentlich nicht oft um die die wirklich nackten Fakten geht, sondern um die Gefühle, die bei einer Sache mitschwingen? Diese Gefühle in Worte zu fassen, bereitet mir große Freude.

Das kann romantisch sein, auch ohne viel Pathos und Schischi? Ja denn mit meinem Humor und der Leichtigkeit, mit der ich auf das Leben schaue, geht mir das leicht von der Hand.

Locker, bunt, frisch, frei und vier Sprachen.

Meine Erfahrung aus unzähligen Gesprächen mit Menschen, machen mich zum richtigen Redner für Euch. Neben meiner emotionalen Intelligenz gibt es natürlich auch das theoretische Grundwissen. Als personenzertifizierter Freier Redner, Mediator und systemischer Coach bringe ich genügend Fachwissen mit. Doch meine Devise ist auch dabei: WOLLEN STEHT IMMER ÜBER WISSEN.

Und Ja ich WILL und WERDE Euch mit dem ganzen Herzen begleiten.

Weitere Infos unter ben-spricht.de

Neueste Beiträge

di cuore
deco & more by sabi

Deko Nürnberg

Sabine Storch
Wiesentalstraße 60

90419 Nürnberg

Folgt mir:

© Copyright di cuore - deco & more by sabi